Progetti

Zurück

ICONNECT-Projekt

Beschreibung

Das Projekt iConnect soll das soziale Engagement von Studenten (Gesundheitsberufen) fördern und gleichzeitig die soziale Inklusion von Demenzkranken fördern, indem diese beiden Gruppen (Studenten und ältere Menschen mit Demenz) im Rahmen eines generationsübergreifenden und kreativen Ansatzes zusammengeführt werden. Dieser Kontakt zwischen den Generationen wird innerhalb des Projekts durch ein Programm hergestellt, das Theater, Poesie und Musik kombiniert, um das Langzeitgedächtnis von Menschen mit Demenz zu stimulieren. Die Studierenden erwerben neue Fähigkeiten und Kenntnisse und wenden neue Methoden der Kommunikation, Empathie und Kreativität an, um mit demenzkranken Menschen in Kontakt zu treten. Letztere können das Langzeitgedächtnis nutzen, um sich in ihrer persönlichen Identität anerkannt und gestärkt zu fühlen.

Projektdauer

vom 01.09.2017 bis 31.08.2020

Projektpartner

STICHTING NATIONAAL OUDERENFONDS (Niederland) Stichting Hogeschool Utrecht (Niederland) LAHTI UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES (Finland) Università di Udine - Dipartimento di area medica (Italien) TECHNOLOGIKO EKPEDEFTIKO IDRYMA IPIROU (Griechenland) ELLINIKI ETAIRIA NOSOY ALZHEIMER KAI SYGGENON DIATARACHON SOMATEIO (Griechenland)

An wen richten sich die Aktivitäten des Projekts?

Studenten im Bereich Krankenpflege und professionelle Erzieher. Menschen, die an Demenz leiden. Vereine/Strukturen, die Aktivitäten für Menschen mit Demenz anbieten.

Spezifischer Link zum Projekt

https://iconnectdementia.eu/

Das Projekt erhält einen Zuschuss

Ja, UE,